Gut zu wissen

Allgemeines

  • Um 10 Uhr wird die Strecke mit einer kleinen Zeremonie im Geissenschachen Brugg-Windisch eröffnet. Es spielen für Sie die japanischen Trommler „Kawa Daiko“.
    Es gibt keinen fixen Start- oder Zielpunkt. Es kann an allen Orten auf der Strecke eingestiegen werden.

  • Falls Sie nicht die ganze slowUp-Strecke befahren möchten, können Sie die Nord- oder Südschlaufe einzeln befahren. Die Abkürzungsmöglichkeit ist nicht speziell gesichert oder signalisiert. Folgen Sie den SchweizMobil-Wegweisern: vom Zentrum Brugg Richtung Aarau. Auf Höhe der Bodenackerstrasse Brugg, kurz nach der Badi, gelangen Sie auf die slowUp-Strecke und können die Nordschlaufe fahren. In umgekehrter Richtung gelangen Sie von der slowUp-Strecke ab Boden­ackerstrasse via dem Wegweiser Brugg Zentrum zurück nach Brugg.

  • Es wird keine Teilnahmegebühr erhoben. Zur Unterstützung der Organisation freuen wir uns über jeden Spendebetrag. Auf der Strecke sind slowUp-Spendentonnen aufgestellt. Herzlichen Dank. Grössere Spenden nehmen wir gerne über folgendes Konto entgegen: 

    50-1083-6

    Verein slowUp Brugg Regio
    5200 Brugg
    (IBAN: CH74 0588 1129 7788 0100 0) 

    GROSSEN DANK!

 

  • Die Veranstaltung findet bei jedem Wetter statt.
    Der slowUp soll im Einklang mit der Umwelt stattfinden. Bitte entsorgen Sie jeglichen Abfall an den entsprechenden Entsorgungsstellen.

  • Am slowUp Brugg Regio werden im Auftrag des slowUp-Ok’s Fotos erstellt. Allenfalls wird auch eine Flugdrohne zum Einsatz kommen.

  • Wir danken den slowUp-Gemeinden, der Kantonspolizei und im Speziellen auch der Regionalpolizei Brugg für ihre Unterstützung zur erfolgreichen Umsetzung des slowUp.

     

Velofahrende helfen Inlineskatenden

Die slowUp Strecke Brugg Regio ist auch für Inlineskater geeignet. Beachten Sie bitte folgende Besonderheiten:

  • Kurzer, steiler Anstieg Ende Dorf Mülligen.
  • Langgezogene Steigung ab der Kirche Umiken über die Baslerstrasse und Bruggerstrasse hoch nach Riniken.
  • Pflastersteine: Drei Meter im Dorf Riniken beim zweiten Kreisel.

Notfallnummer

  • Tel. 056 560 50 00

Verlorene und vermisste Kinder

  • Wir empfehlen den Eltern, ihre Kinder mit einem Kärtchen (Name Kind & Name, Adresse, Telefonnummer Eltern) auszurüsten.
  • Bitte melden oder bringen Sie vermisste, bzw. gefundene Kinder dem nächsten Samariterposten.

 

Wegweisung Strecke

  • Die Strecke ist abgesperrt und wo nötig sind Wegweiser angebracht.

Sicher unterwegs

Um den slowUp positiv in Erinnerung zu behalten, bitten wir Sie, folgende Punkte zu berücksichtigen:

 

  • Die slowUp Strecke ist von 10 bis 17 Uhr für den motorisierten Verkehr gesperrt.
  • Die Strecke wird im Uhrzeigersinn befahren.
  • In die Gegenrichtung zu fahren ist verboten.
  • Auf mögliche Abschnitte mit Kopfsteinpflaster wird mit Hinweisschildern aufmerksam gemacht.
  • Überholen Sie links. Auf der ganzen Strecke gilt Rechtsverkehr.
  • Das Tragen eines Velohelmes sowie Schutzbekleidung für Inlineskater werden dringend empfohlen.
  • Passen Sie Ihr Tempo Ihren Fähigkeiten und der Situation an. Der slowUp ist eine gemütliche Rundfahrt und kein Rennen.
  • Maximale zulässige Geschwindigkeit: 25km/h (aus eigener Muskelkraft).
  • Bitte nehmen Sie Rücksicht auf die anderen Teilnehmer und vor allem auf Kinder.
  • Vorausschauend fahren und genügend Abstand halten hilft, Stürze zu vermeiden.
  • Kalkulieren Sie unerwartetes Verhalten der Teilnehmenden vor Ihnen ein.
  • Wer anhalten muss, begibt sich aufs Trottoir oder an den Fahrbahnrand.

Versicherung

  • Die Versicherung ist Sache der Teilnehmenden. Der Veranstalter lehnt jede Haftung ab.