Medien

Mitteilung

Der 11. slowUp Emmental-Oberaargau war dank einem schönen Sonntag mit Spätsommerwetter und der Dampfbahn ein voller Erfolg! Der 11. slowUp Emmental-Oberaargau am Sonntag, 11. September 2016 war mit 24‘000 Teilnehmern sehr gut besucht. Auch die 11. Austragung des slowUp bot den Teilnehmenden viel, angefangen bereits bei der Eröffnungszeremonie in Huttwil, die um 09.30 Uhr mit einer feierlichen Begrüssung durch Adrian Wüthrich (Grossrat und Gemeinderat von Huttwil) begann. Im Anschluss wurde die slowUp-Strecke im Rahmen eines Interviews von neo1-Moderator Simon Schär mit Claudia Rindlisbacher (Regierungsstatthalterin Verwaltungskreis Emmental) und Martin Gränicher (OK-Präsident slowUp) feierlich eröffnet. Ebenfalls zu hören war die «Blue Ties Big Band», sodass die Besucher/innen bereits vor dem Startschuss bestens auf die bevorstehenden Stunden eingestimmt waren. Pünktlich um 10.00 Uhr konnten diese die Strecke dann in Angriff nehmen. Neben den Sponsorenvillages Huttwil und Sumiswald sorgten viele Stände und Verpflegungsstationen entlang der Strecke für die nötige Stärkung und kulinarischen Genuss mit regionalen Spezialitäten. Das vielfältige Programm mit den zahlreichen Attraktionen rund um die 38 Kilometer lange Strecke bescherte den Besucher/innen ein Fest für Jung und Alt. 

 

Sommerliche Temperaturen

Die 24‘000 Besucher waren in diesem Jahr etwas mehr gefordert als auch schon. Denn die sommerlichen Temperaturen brachten doch die meisten Personen zum Schwitzen und man tat gut daran, die Strecke gemütlich anzugehen. Die Verpflegungsstationen entlang der Strecke und in den Sponsorenvillages wurde dankbar angenommen und so kam an jeder Ecke gemütliche Stimmung auf. 

Die Dampfbahn wieder dabei

Pünktlich zum Anlass fuhr das Wahrzeichen des slowUp Emmental-Oberaargau wieder: Zwei Dampfbahn-Kompositionen verkehrten zwischen 10.00 und 17.00 Uhr im 75-Minuten-Takt auf der Strecke Sumiswald – Huttwil. Zahlreiche Teilnehmer genossen eine Fahrt mit der historischen Dampfbahn. Die Züge waren gut ausgebucht.

 

Bequem per slowApp informiert

Auch dieses Jahr konnten sich die Besucher/innen bereits im Vorfeld per slowApp über das abwechslungsreiche Angebot des slowUp Emmental-Oberaargau informieren. Die App lieferte alle praktischen Informationen wie Notrufnummern, Hinweise betreffend An- und Rückreise und Informationen zur Fahrstrecke. Darüber hinaus informierte sie über die kulinarischen Angebote und Attraktionen entlang der Strecke und auf den Festplätzen.

 

Keine grösseren Unfälle auf der Strecke

Sicherheit wurde auch in diesem Jahr wieder grossgeschrieben. Entlang der Strecke war für Sicherheit gesorgt und so konnte die Bilanz an Unfällen tief gehalten werden.Insgesamt zeigt sich das Organisationskomitee um den Präsidenten Martin Gränicher über die 11. Austragung sehr zufrieden.

 

Die vielen fröhlichen Gesichter nach diesem gelungenen Anlass sind bereits Garantie, dass bei der 12. Durchführung am 10. September 2017 wiederum Tausende ins Emmental und den Oberaargau reisen werden.

 

Für Rückfragen nach der Veranstaltung steht Ihnen der OK-Präsident Martin Gränicher unter 079 222 79 77 gerne zur Verfügung.