Strecke / Umfahrungen

Wichtiges und Regeln

Die abwechslungsreiche Strecke führt von Sumiswald über Häusernmoos und Huttwil bis nach Kleindietwil. Alternativ kann man bei der Kreuzung in Häusernmoos auch auf der Rundstrecke weiter durch das schöne Dorf Dürrenroth wieder bis nach Huttwil fahren.

 

Die Gesamtstrecke mit Startort in Sumiswald beträgt 38 km. Der Abschnitt Sumiswald – Häusernmoos wird im Gegenverkehr befahren. Ab Häusernmoos bitte die signalisierte Strecke benützen (Rundkurs wird im Gegenuhrzeigersinn gefahren). Es ist ebenfalls möglich, nur den Rundkurs mit einer Distanz von 26 km zu fahren.

 

Wir empfehlen in jedem Fall, unabhängig vom Startort, das Village in Sumiswald zu besuchen.

 

Der slowUp Emmental-Oberaargau dauert von 10.00 – 17.00 Uhr. Die Strecke ist für Fahrzeuge von 09.00 – 17.30 Uhr gesperrt. Der öffentliche Verkehr ist aufgrund der Streckensperrung teilweise eingeschränkt.

 

Wir bitten Sie dringend, sich an die signalisierte Route zu halten, um den übrigen Verkehr nicht zu behindern. Nur Notfallfahrzeuge sind auf der slowUp Strecke zugelassen. Die geltenden Strassenverkehrsregeln sind auch während des slowUp einzuhalten. Die Organisatoren lehnen bei Zuwiderhandlung jede Verantwortung ab.Den Anordnungen von Polizei und Sicherheitsposten (Feuerwehr/Verkehrskadetten) sind Folge zu leisten. Die Route verläuft durchgehend auf breiten Kantonsstrassen.

 

5 Reparaturstände und 8 Samariterposten sind entlang der Strecke signalisiert.

 

Für diejenigen, welche die herrliche Landschaft ohne grosse Anstrengungen geniessen oder etwas verschnaufen möchten, verkehrt eine Museums-Dampfbahn ab 10.00 bis 17.00 Uhr im 75-Minuten-Takt auf der Strecke Sumiswald – Grünen und Huttwil. Billette können an den Bahnhöfen Sumiswald – Grünen, Affoltern – Weier, Häusernmoos, Dürrenroth oder auf dem Zug gekauft werden.




Sicherheit

Es wird allen Besuchern empfohlen einen Helm zu tragen. Skater werden zudem gebeten, zur eigenen Sicherheit, eine Schutzausrüstung zu tragen.

 

Und noch eine dringende Bitte an alle kleinen und grossen Teilnehmerinnen und Teilnehmer: Entsorgen Sie den Abfall dorthin, wo er hin gehört. Für die PET-Flaschen stehen die zahlreichen blau-weissen PET-Behälter bereit und für die übrigen Abfälle Abfallkübel und Abfallsäcke. Das Organisationskomitee und insbesondere auch die Landwirte danken Ihnen für Ihre Rücksichtnahme.