Verkehrseinschränkungen

Der slowUp dreht sich ganz um muskelbetriebene Fortbewegungsmittel. Die Strassensperre kann jedoch für die „normalen“ Verkehrsteilnehmer, und insbesondere für Autofahrer, einige Unannehmlichkeiten mit sich bringen.
Es gibt Menschen, die auch an diesem Tag gewisse Strecken mit ihrem Auto zurücklegen müssen. Deshalb hat die Kantonspolizei, in Zusammenarbeit mit dem OK des slowUp Jura für jedes Dorf Umleitungen ausgeschildert. Somit kann jeder Ort auf der slowUp-Strecke auch per Auto erreicht werden.
Wir erinnern daran, dass alle Strassen von 9 bis 17.30 Uhr für den motorisierten Verkehr gesperrt sind.

Zum Download der Umleitungskarten auf den gewünschten Ort klicken.

DELSBERG

 

  • Von Basel: • Richtung Moutier-Biel: Die Umleitungsstrecke führt über die Route de Bâle, Rue du Temple, Rue du Moulin, Rue de Pont-Neuf, Blancherie-Brücke, RDU, rue Emile-Boéchat, Route de la Ballastière und Courrendlin • Richtung Porrentruy-Belfort: Route de Bâle, Rue du Temple, Rue du Moulin, Rue de Pont-Neuf, Blancherie-Brücke, Route de Rossemaison, Rue de la Communance, den Courtemelon-Kreisel und die Autobahn A16.

 

  • Von Moutier-Biel: • Richtung Porrentruy-Belfort: Autobahn A16 in Delémont Ost. • Richtung Basel: Die Umleitung folgt der bestehenden Kantonsstrasse mit Kreuzung beim Landi-Kreisel.

 

  • Von Porrentruy-Belfort: • Richtung Moutier-Biel: Ausfahrt Delémont Ost • Richtung Basel: Ausfahrt Delémont Ost.

 

  • An zwei Stellen sind Kreuzungen zwischen motorisiertem Verkehr und SlowUp möglich: Zwischen Cras-du-Moulin und der Place de la Foire (Nord-Süd und Süd-Nord), sowie an der Kreuzung zwischen der Route de Porrentruy und der Rue de la Vauche (ausschliesslich Nord-Süd).

 

COURROUX-COURCELON


Courroux kann über die Kantonsstrasse weder von Vicques noch von Delémont aus erreicht und in diese Richtungen auch nicht verlassen werden.

Aus dem südlichen Courroux ist die Strecke über Bellevie bis Courrendlin offen, anschliessend sind die Umleitungen nach Delémont und Moutier ausgeschildert. Im Norden führt die Rue de l’Eglise bis vor das Gemeindebüro im Dorfkern und dann über die Rue de Bellevie. Anschliessend gilt der bereits beschriebene Weg. Die Strecke Nord-Süd verläuft über die Rue de Bellevie – Rue de l’Eglise durch die Dorfmitte. Die Rue du 23-Juin kann nur an dieser Stelle überquert werden. Courroux ist ausschliesslich über Courrendlin erreichbar.


Courcelon Aus dem Norden führt die Strecke über die Rue du Stand, dann die Pesse-Brücke und die Rue de l’Eglise, wie auch für die Quartiere im Norden von Courroux. Südlich davon (Saline und Ribe) besteht kein Zugang, da die Rue de la Saline und die Rue de la Ribe für den motorisierten Verkehr gänzlich gesperrt sind.

 

VICQUES


Die Bewohner von Vicques können das Dorf nur in Richtung Vermes, Rebeuvelier oder Courchapoix verlassen. Dasselbe gilt für die Rückfahrt. Die Route de Courroux und die Route de Courrendlin sind ausschliesslich für die Teilnehmenden der slowUp Agglo’balade reserviert.

 

COURRENDLIN


Courrendlin bleibt für Autofahrer von Delémont und Moutier aus zugänglich. Einschränkungen für den motorisierten Verkehr bestehen in der Nähe der Schulen, denn hier trifft der SlowUp-Parcours auf den motorisierten Verkehr in beiden Richtungen. Der Zugang aus Vicques oder Châtillon ist gesperrt.

 

CHÂTILLON


In Châtillon sind die Einfahrt und Ausfahrt aus dem Dorf von und nach Courrendlin und Courtételle gesperrt. Für Automobilisten besteht die Möglichkeit, die Umleitungsstrasse über Rossemaison zu erreichen. Die Umleitungsstrasse dient zudem als Parkplatz für alle Anwohner, die ihr Fahrzeug an diesem Tag nutzen möchten.

 

COURTETELLE


Anwohner nördlich der SlowUp-Strecke können das Dorf über die Autobahn A16 oder in Richtung Delémont über die Route de la Communance zu verlassen. Für die anderen Bewohner besteht die Möglichkeit, ihr Fahrzeug gemäss den Angaben der Gemeinde im Vorfeld hier zu parkieren. Aus dem südlichen Dorfteil ist über eine geplante Kreuzung an der Rue de l’Eglise die Weiterfahrt Richtung Delémont über die Kantonsstrasse und die Industriezone möglich. In Fahrtrichtung Courfaivre führt die Umleitung über die Höfe von Sous Chaux.

 

COURFAIVRE


Courfaivre ist von Bassecourt aus nicht erreichbar. Aus den Quartieren im Norden können die Anwohner das Dorf jedoch über die Route de Delevier verlassen. Die Umleitung führt über den Veloweg von Develier in Richtung Delémont. Aus den südlichen Dorfteilen kann Courfaivre sowohl über die Route de Soulce, als auch über die Kreuzung zwischen der Route de Soulce und der Rue de la Faverge in Fahrtrichtung Develier verlassen werden.
Courtételle bleibt über die Höfe von Sous Chaux erreichbar. Die Strecke nach Courfaivre ist ausschliesslich über diese zweite Strecke via Courtételle und die Höfe von Sous Chaux befahrbar.

 

BASSECOURT


Bassecourt kann nur in Richtung Glovelier und Boécourt verlassen werden. Der Zugang zur Autobahn oder nach Courfaivre ist gesperrt. Die Zufahrt ist über die Autobahnausfahrt Bassecourt und den alten Dorfkern gesichert. Die Anfahrt aus Glovelier und Boécourt ist vor Ort ausgeschildert.

 

DEVELIER


Die Strecke Develier-Delémont ist in beiden Richtungen gesperrt. Für Automobilisten aus den nördlichen Quartieren ist die An- und Wegfahrt über die Route de la Golatte (über die Strasse der Waldhütte) und anschliessend die Route de Bourrignon oder die Route des Rangiers in beiden Richtungen möglich.

Die Bewohner in den Quartieren südlich der SlowUp-Strecke haben die Möglichkeit, Develier über den Veloweg hinter dem Fussballstadion zu verlassen (Einbahnstrasse bis Delémont). Für die Rückfahrt gibt es zwei alternative Strecken: Entweder über die Autobahnausfahrt Glovelier via Montavon oder einen Weg, der Delémont nördlich umfährt und über den Chemin du Domont führt.

 

 

ÜBERSICHTSKARTE DER UMLEITUNG