Aktuell

32 000 glückliche Gesichter am 10. slowUp Solothurn-Buechibärg

Der Neustart ist in allen Teilen geglückt: Bei idealem Wetter haben am Sonntag rund 32 000 Personen am 10. slowUp Solothurn-Buechibärg teilgenommen. Es war die erste Austragung nach zwei Jahren corona- bedingter Pause und die erste unter neuer Leitung. Polizei und Veranstalter zogen am Abend eine durchwegs positive Bilanz.

 

Der Jubiläums-slowUp wird in doppelter Hinsicht in die Geschichte eingehen. Einerseits, weil die Grossveranstaltung punkto Teilnehmerzahl nahtlos an die erfolgreichen Austragungen vor der Corona-Pause anknüpfen konnte. Andererseits, weil das neue Organisationsteam unter der Leitung von Boris Graber die Première mit Bravour gemeistert hat.

 

Um 10 Uhr durchschnitten im Solothurner Kreuzackerpark Stadtpräsidentin Stefanie Ingold, Beat Stähli, Präsident des Vereins slowUp Solothurn-Buechibärg und Jürgen Hofer, slowUp-Vizepräsident und Direktor Solothurn Tourismus, das Startband und OK-Präsident Boris Graber konnte die Strecke frei geben.

Kurze Zeit später herrschte auf der vom motorisierten Verkehr freien Strecke bereits reger Betrieb: Familien, Einzelpersonen und Gruppen frönten bei idealem Wetter dem muskelbetriebenen Langsamverkehr.

 

Zurück aus der Corona-Lethargie

Stadtpräsidentin Stefanie Ingold hatte zuvor bei der Eröffnungsfeier erklärt, das slowUp geniesse im Veranstaltungskalender der Stadt einen grossen Stellenwert. Entsprechend sei die Freude gross, dass die Veranstaltung nach zwei Ausfalljahren nun wieder stattfinden könne.

Der slowUp sei ein Appell an die Lebensfreude, sagte Vereinspräsident Beat Stähli: «Eine ideale Gelegenheit, um uns aus der Corona-Lethargie zurückzuholen.» Und Tourismusdirektor Hofer ergänzte: «Wir stehen nach der Pandemie sozusagen vor einem Neustart ins Leben. Der slowUp ist der Startschuss dazu.»

 

Zur Bilder-Gallerie vom slowUp 2022

 

Bereits jetzt reservieren: Der nächste slowUp findet am 14.05.2023 statt

slowUp-Wettbewerb 2022

Mach mit beim slowUp-Wettbewerb 2022 und gewinne einen von 80 attraktiven Preisen im Gesamtwert von CHF 9'500.-

 

Mach mit beim offiziellen slowUp-Wettbewerb 2022 und gewinne als Hauptpreise eine Auszeit mit der ganzen Familie in der Lenzerheide im Wert von CHF 2'400.- offeriert von SWICA, ein Mountainbike von BIKE WORLD im Wert von CHF 999.- oder MIGROS-Geschenkkarten im Wert von CHF 500.-.

 

Viele weitere tolle Preise sind zu gewinnen wie Jahreslieferungen Rivella im Wert von CHF 400.-, Gutscheine für das Bio-Schlosshotel Wartegg in Rohrschacherberg im Wert von CHF 250.- offeriert von Jazz Apple, 2 E-Bike Tagesgutscheine im Wert von CHF 140.- offeriert von Rent a Bike, Sichtbarkeitssets im Wert von CHF 100.- offeriert von der Suva oder Lachgummi-Nasch-Päckli von nimm2.

 

Hier mitmachen & gewinnen

slowUp-Wettbewerb 2022